Ingrid Eilers

hat langjährige Berufserfahrung als examinierte Krankenschwester und war 7 Jahre Leiterin einer Hausgemeinschaft für psychisch kranke Menschen im Vianney Hospital in Überlingen. Seit 01.05.2020 ist sie angestellt als Koordinatorin in der Hospizgruppe.

Uta Kühnemuth

Dipl. Sozialpädagogin
hat 15 Jahre in Nordhessen am Aufbau eines ambulanten Hospizdienstes sowie 7 Jahre an der Entwicklung des Ehrenamtlichen Dienstes der Klinik für Palliativmedizin an der Universitätsmedizin Göttingen mitgewirkt.
Seit 01.10.2021 ist sie angestellt als Koordinatorin der Hospizgruppe.

Unsere Koordinatorinnen

Wenn Sie Rat suchen oder eine Begleitung wünschen, haben unsere Koordinatorinnen ein offenes Ohr für Sie und nehmen Ihren Anruf oder Ihre Anfrage per E-Mail oder in anderer Form gerne entgegen (Kontakt). Bei einem ersten Gespräch werden Ihre Fragen besprochen und Sie finden auch Gehör und Verständnis für ihre Ängste und Befürchtungen.

In Abstimmung mit dem/der zu Begleitenden und den Angehörigen suchen die Koordinatorinnen unter den über 30 unterschiedlichen ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern einen geeigneten Menschen aus, der die Betreuung übernimmt und dann die Besuchstermine mit den Betroffenen abspricht. Während der Begleitung und auch der Trauerphase bleiben die Koordinatorinnen Ansprechpartner für Sie.

Darüber hinaus nehmen die Koordinatorinnen vielfältige Aufgaben im ambulanten Hospizdienst und im Verein wahr:

weiterlesen
  • Kooperation mit den ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen
    Die Koordinatorinnen stehen in engem Kontakt zu den Ehrenamtlichen. Sie organisieren für diese Gruppenabende und Supervisionen und nehmen selbst daran teil. Sie sind verantwortlich für die Gewinnung, Aus- und Weiterbildung ehrenamtlicher Begleiter/innen und für die Integration neuer Ehrenamtlicher in die Gruppe.
  • Kontaktpflege und Vernetzung
    Die Koordinatorinnen knüpfen und pflegen Kontakte zu den Altenheimen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern in Überlingen und im weiteren Einzugsbereich der Hospizgruppe. Insbesondere vermitteln sie Begleitungen für Bewohner/innen dieser Einrichtungen. Sie tauschen sich aus und kooperieren mit den benachbarten Hospizgruppen im Bodenseeraum, dem Kinderhospizdienst Amalie und anderen sozialen Einrichtungen wie Palliativteam Bodensee, Caritas, Diakonie, Sozialstation sowie den Pfarreien.Die Koordinatorinnen sind Mitglied im Arbeitskreis Ethik am Heliosspital Überlingen.
  • Kooperation mit dem Vorstand und Kontakt zu den Hospizverbänden
    Die Koordinatorinnen arbeiten vertrauensvoll zusammen mit dem ehrenamtlichen Vorstand und vertreten die Hospizgruppe in Abstimmung mit ihm bei den Verbänden der Hospizdienste.
  • Öffentlichkeitsarbeit
    In Abstimmung mit dem Vorstand wirken die Koordinatorinnen mit bei der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Sie halten Kontakt zur lokalen Presse, organisieren Vorträge, Ausstellungen oder andere Veranstaltungen und informieren die Öffentlichkeit über die Aktivitäten und Angebote der Hospizgruppe.
  • Verwaltung und Büroanlaufstelle
    Die Koordinatorinnen erledigen die mit der Hospizarbeit verbundenen Verwaltungsaufgaben in unserem Büro in der Mühlbachstraße 34 in Überlingen. Das Büro ist auch eine mögliche Anlaufstelle für Sie, wenn Sie als Betroffene, Angehörige oder Interessierte ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch wünschen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.